You are here: DPACK

Worum geht es?

Beim DPACK-Modell handelt es sich um eine Weiterentwicklung des TPACK-Modells um die Perspektiven des Dagstuhl-Dreiecks zur Frage, welche Kompetenzen benötigt werden, um zeitgemässen Unterricht in einer Kultur der Digitalität zu planen und umzusetzen.

Das DPACK-Modell ist bewusst einfach gehalten, um in Diskussionen und Präsentationen verwendet werden zu können. mehr...

Es lässt sich für Diskussion der notwendigen Kompetenzen von Lehrpersonen auf verschiedenen Schulstufen, aber auch von Fachdidaktikerinnen und Fachdidaktikern in der Lehrkräftebildung nutzen. mehr...

News

Datum News
2022-09-15 Die Ständige Wissenschaftliche Kommission der KMK erwähnt DPACK in ihrem Gutachten Digitalisierung im Bildungssystem: Handlungsempfehlungen von der Kita bis zur Hochschule PDF-Dokument: "Das DPACK-Modell als Erweiterung ist inhaltlich vielversprechend, aber empirisch noch nicht operationalisiert, geschweige denn validiert." (Biblionetz:b08146)
2022-06-08 Volker Frederking diskutiert das DPACK-Modell im Buchbeitrag Von TPACK und DPACK zu SEPACK.digital (Biblionetz:t28891)
2021-12-10 Die KMK erwähnt das DPACK-Modell in ihrer Strategieergänzung "Lehren und Lernen in einer digitalen Welt" PDF-Dokument
2021-11-21 Das DPACK-Modell wird im Artikel "Covid-19 und die digitale Transformation in der Schweizer Lehrerinnen- und Lehrerbildung" PDF-Dokument beschrieben.
2018-06-22 Erste öffentliche Erwähnung des DPACK-Modells im Rahmen eines Vortrags an der 33. Jahrestagung der AG Medien im Symposion Deutschdidaktik (LMU München).

Die Teilbereiche des DPACK-Modells

Das DPACK-Modell lässt sich unterschiedlich detailliert beschreiben. Im folgenden sind die drei Detailierungsgrade Einfach (3 min), Mittel (30 min) und Komplett (300 min) zu finden:

Erklärvideo (6min)

Erklärung des DPACK-Modells von Beat Döbeli Honegger am 22.11.2021 am 3. Programmkongress der Qualitätsoffensive Lehrerbildung des BMBF in Berlin

Mehr erfahren