You are here: MSET » Code.org

Code.org

Auf der Webseite code.org lernen Schülerinnen und Schüler Grundkonzepte des Programmierens kennen und vertiefen diese mit aufeinander aufbauenden Übungen. Das Angebot richtet sich mit einer breiten Auswahl an Kursen an Kinder von 4 bis 18 Jahren und bietet zusätzliche Lerneinheiten zu spezifischen Themen, wie Apps programmieren oder Spiele entwickeln.

Steckbrief

  • Link: code.org
  • Kosten: Kostenlos
  • Zugang: Online (Internet-Browser)
  • Zielgruppe:
    • Schülerinnen und Schüler im Alter von 4 Jahren (Kurs 1) bis 18 Jahren (Kurs 4). In englischer Sprache stehen zusätzliche, weiterführende Materialien zur Verfügung.
    • Lehrpersonen, die code.org als Unterrichtswerkzeug einsetzen.
  • Typ des Educational Tools nach McQuiggan et al. (2015): Code.org setzt sich aus verschiedenen Elementen zusammen und kann dementsprechend auch in verschiedenen Kategorien eigeteilt werden:
    • Game: Die Übungen werden oft als Spiel präsentiert, welches es zu meistern gilt.
    • Administration: Für Lehrpersonen stehen Tools zur Verfügung, mit denen sie Übungseinheiten den Lernenden zuweisen und den Fortschritt der einzelnen Schülerinnen und Schülern verfolgen können.
    • Content Specific: Die Kurse widmen sich bestimmten Themen (oft Programmierkonzepten) und stellen jeweils eine grosse Fülle an Lern- und Festigungsaufgaben zur Verfügung.
    • Social: Eigene Projekte können innerhalb der Kursgruppe veröffentlicht werden und so mit Mitschülerinnen und Mitschülern geteilt, besprochen und weiterentwickelt werden.
  • Lernziele: Eines der deklarierten Ziele der Ersteller der Webseite ist es, Schülerinnen und Schüler intrinsisch zu motivieren, um sich mit Programmierkonzepten auseinanderzusetzen. Ebenfalls sollen die Lernenden die Möglichkeit bekommen, selbst zu bestimmen an welchen Themen oder Aufgaben sie arbeiten möchten. Die Materialien bauen auf Konzeptwissen auf, wodurch sie auch langfristig an Gültigkeit behalten werden. Sie sollen dazu anregen die Informatik zu erkunden und erforschen, auch wenn kein Vorwissen vorhanden ist.
    Weitere genannte Schlagwörter bezüglich Didaktik und Methodik: Problemlösung, Ausdruck mit eigenen Werken, Verantwortungsübergabe an Schülerinnen und Schüler, eigene Lösungen entwickeln und reflektieren.
  • Unterrichtsmethodisches Setting: Die Unterrichtseinheiten werden mit Diskussionen, Präsentationen, Peerfeedback und Reflexionen angereichert. Die Möglichkeit zur «Paarprogrammierung» ist in den Übungen integriert.

Bewertung des Tools anhand des gemeinsamen Kriterienrasters

Der folgende Abschnitt enthält die Bewertung von code.org. Das Tool wird dabei aus Sicht einer Lehrperson im Hinblick auf die 7 Themenbereiche von Educational Technology überprüft. Die folgenden Abschnitte sind nur Screenshots, die Gesamtbewertung kann als Worddatei heruntergeladen werden.

Fazit

Code.org ist eine Plattform, die sich dem Kennenlernen von Programmierkonzepten widmet. Mit verschiedenen Übungen, die an bekannte Filme und Computerspiele angelehnt sind, sollen Schülerinnen und Schüler dazu motiviert werden, sich intensiv mit einer blockbasierten Programmierumgebung zu beschäftigen. Die Übungen sind dabei für verschiedene Altersstufen gedacht und gehen dementsprechend unterschiedlich stark in die Tiefe. Der Lernfortschritt wird sichtbar gemacht, indem die abgeschlossenen Übungen markiert werden. Dieser Fortschritt ist auch für die Lehrperson sichtbar, falls eine Klasse in code.org angelegt wird und die Schülerinnen und Schüler dort aufgenommen werden.