You are here: MSBE » Modulbeschreibung

Modulbeschreibung

Im Modul Bildungsmedien/Educational Technology lernen die Studierenden Modelle und Ansätze kennen, die ihnen einen Überblick vermitteln, wie vielfältige digitale Medien dazu eingesetzt werden können, um das Lehren und Lernen im schulischen Kontext wirkungsvoll zu unterstützen. Das Modul behandelt:
  • lerntheoretische Grundlagen zum digital unterstützten Lernens (z.B. behavioristische, kognitivistische, konstruktivistische und sozialkonstruktivistische Vorstellungen).
  • theoretische Grundlagen und Prinzipien zum multimedialen Lernen.
  • Potenziale (z. B. Multimedialität, Interaktivität, Adaptivität) sowie Kategorien und Funktionen des Einsatzes digitaler Medien bezüglich folgender Bereiche: Darstellen & Veranschaulichen, Produzieren & Programmieren, Kommunizieren & Kooperieren, Organisieren & Dokumentieren sowie Prüfen & Beurteilen.
  • Kriterien zur Beurteilung und Auswahl digitaler und/oder multimedialer Anwendungen bezüglich optimaler Informationsverarbeitung, Aktivieren, Motivieren und Förderung fachlicher und überfachlicher Kompetenzen.
Weitere Inhalte beziehen sich auf Beurteilungsdimensionen zur didaktischen Gestaltung digital unterstützter Lernarrangements, deren Illustration an sowie deren Illustration zu den Ergebnissen empirischer Wirkungsanalysen.

Der Modulabschluss wird an Studierende vergeben, die...

Wissen und Verstehen
  • … die wichtigsten psychologischen Basistheorien und ihre Beziehungen zum digital unterstützten Lernen kennen, beschreiben und einordnen können.
  • … wissen, welche Arten von Bildungstechnologien existieren und welche unterschiedlichen Potenziale und Funktionen damit verbunden sind.
  • … die Interaktion zwischen Bildungsmedien und dem pädagogisch-didaktischen Kontext verstehen und beschreiben können.
  • … theoretisch hergeleitete Kriterien kennen, um multimediale und digitale Lernumgebungen übergreifend beurteilen zu können.

Anwendung von Wissen und Verstehen
  • … theoretisch fundiert beurteilen können, ob der Einsatz konkreter digitaler Anwendungen für einen spezifischen didaktischen Zweck vielversprechend ist.
  • … geeignete digitale Anwendungen / Werkzeuge für bestimmte Zwecke und methodisch-didaktische Kontexte begründet auswählen und planen können.
  • … auf Basis bestehender wissenschaftlicher Studien eine begründete Einschätzung zur Wirksamkeit von Bildungstechnologien vornehmen können.

Urteilen
  • … potenzielle Risiken des Einsatzes bestimmter digitaler Anwendungen und Werkzeuge kennen und bei der Planung des Medieneinsatzes berücksichtigen können.

Kommunikative Fähigkeiten
  • … theoretische Ansätze aus dem Bereich Educational Technology zielgruppenspezifisch erklären können (z. B. bei der zukünftigen Beratung von Lehrpersonen).
  • … ihre eigene Medienwahl und Planung digitaler Lernszenarien begründen und erklären können.
  • … inhaltliche Diskurse unter Einbeziehung theoretischen Wissens und empirischer Befunde führen können.

Selbstlernfähigkeit
  • … Fachmedien, Fachliteratur sowie fachliche Netzwerke nutzen können, um eigene Wissenslücken zu schließen und sich über neue Trends im Bereich der Bildungsmedien auf dem Laufenden zu halten.

Kontakt
Pädagogische Hochschule Schwyz
Zaystrasse 42
CH-6410 Goldau
T +41 41 859 05 90
info@phsz.ch Dies ist ein Wiki des Fachkerns Medien und Informatik der Pädagogischen Hochschule Schwyz. Für Fragen wenden Sie sich bitte an wikiadmin@phsz.ch
This page was cached on 11 Jun 2024 - 14:52.