Blockwoche März 2019

Willkommen

  • Urs Frischherz
  • Michel Hauswirth

Liebe Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer,

wir ( Michel Hauswirth und Urs Frischherz) heissen Sie herzlich in der Informatikblockwoche willkommen! Wir freuen uns, Ihnen Konzepte und konkrete Unterrichtsbeispiele für den Bereich Informatik des Teillehrplans "Medien und Informatik" in der 5./6. Klasse zu zeigen und mit Ihnen die praxistaugliche Umsetzung des Lehrplans "Medien und Informatik* zu diskutieren.

Eckdaten

  • Datum: Mo. 25.02. bis Fr 1.03.19
  • Zeit: 09:00 bis 16:30
  • Ort:
  • Mitnehmen: Notebook mit WLAN

Kursziele

Die Teilnehmenden erwerben Grundkompetenzen, um Informatik in der 5./6. Klasse zu unterrichten.

Kurs-Inhalte

  • Ziele und Inhalte des Teillehrplans "Medien und Informatik"
  • Didaktische Hinweise zum Informatikunterricht
  • Vorstellung und Besprechung obligatorischer und empfohlener Lehrmittel und Unterrichtshilfen
  • Aktuelle und schultaugliche Hard- und Software für den Informatikunterricht
  • Konkrete Unterrichtsszenarien

Wochenüberblick

Wochentag Thema Beschreibung
Tag 1 - Einstieg Einstieg
Nach einem Einstieg in die Blockwoche geht es am Vormittag los mit physical computing: Wir bringen Bananen zum Klingen und lernen mit dem MakeyMakey ein attraktives Werkzeug kennen. Danach folgt ein erster Einstieg in die Programmierumgebung Scratch, unterbrochen von einem Input, was Informatik in der 5./6. Klasse im Kanton Schwyz bedeutet und welche Vorgaben der Lehrplan 21 und der Kanton Schwyz machen
Tag 2 - Algorithmen Algorithmen
Ab 10 Uhr werden Sie am zweiten Tag ihren Computer nicht mehr benötigen! Am zweiten Teil des Vormittags lernen Sie anhand von Flussdiagrammen und Problemlösungen, wie Sie Informatik und Mathematik verbinden können.
Tag 3 - Datenstrukturen Datenstrukturen
Neben weiteren Inputs zu Scratch gehen wir der Frage nach, was eigentlich Daten sind und warum Informatik als Thema in die Schule gehört. Am Nachmittag lernen wir Pair-Programming als eine Methode kennen, wie kleinere Programmierprojekte erfolgreich umgesetzt werden können.
Tag 4 - Informatiksysteme Informatiksysteme
Informatiksysteme sind heute sehr komplex. Die grundlegende Elemente lassen sich aber auch einfach erklären und typische Kenngrössen den Komponenten von Computern zuordnen. Trotz der enormen Rechengeschwindigkeiten kann ein Computer dennoch nicht alles in hinreichender Zeit ausrechnen. Wir gehen anschliessend der Frage nach, ob Computer eigentlich intelligent sind. Am Nachmittag lernen wir diverse Roboter und Lernumgebungen als Alternativen für den Einstieg ins Programmieren kennen.
Tag 5 - Mathe & Informatik, Didaktik, Planung Mathe & Informatik, Didaktik, Planung ...

Unterrichtsmaterial der PHSZ (Broschüren als PDF)

Scratch 3.0 Einführung von Urs Frischherz

Auf den Jahresanfang 2019 hat das Scratch-Team seiner Plattform ein grosses Update verpasst und diese rundum erneuert. Nötig geworden war dies einerseits, um von Flash, welches in Zukunft nicht mehr weiterentwickelt wird, unabhängig zu werden und andererseits ist der Wunsch nach Verwendung auf portablen Geräten bei vielen Usern immer grösser geworden.

Das Konzept von Scratch 3.0 hat sich nicht grundlegend verändert, doch wurden so viele Details überarbeitet und modifiziert, dass es nicht ratsam ist, mit Scratch 2.0 – Lehrmitteln weiter zu arbeiten. Ich habe deshalb die vorher hier veröffentlichten „Scratch-Karten“ angepasst/erweitert und veröffentliche sie hier nun unter dem Namen „Scratch 3.0 kennenlernen“.

Die Idee ist, dass Schüler spätestens ab der 5. Klasse mit Hilfe der beiden Broschüren und der Programmier-Plattform Scratch grundlegende Programmier-Konzepte selbständig und im eigenen Tempo erarbeiten/erwerben können. Gegliedert ist der Lehrgang in einen ersten Teil ohne und einen zweiten Teil mit Variablen.

Die Aufgabe der Lehrperson besteht einerseits darin, bei Problemen Unterstützung zu bieten, wobei unter anderem auch auf die Debugging-Checkliste am Ende des ersten Teiles verwiesen werden kann. Andererseits ist aber vor allem darauf zu achten, dass die Blocks nicht nur huschhusch zusammengeschoben werden, um möglichst schnell ein cooles Produkt zu erhalten (Reproduktion), sondern dass die Kids sich seriös mit der Broschüre beschäftigen und auch die vorgeschlagenen, weiterführenden Aufgaben lösen (Rekonstruktion) oder noch besser, gerade selber aktiv werden und nach jedem beendeten Projekt das soeben Gelernte in eigenen Kreationen anwenden (Produktion).

https://www.zebis.ch/unterrichtsmaterial/scratch-30-kennenlernen

PHSZ Logo

Dies ist ein Wiki des Fachkerns Medien und Informatik der Pädagogischen Hochschule Schwyz. Für Fragen wenden Sie sich bitte an beat.doebeli@phsz.ch

This page was cached on 18 Aug 2019 - 17:11.