-- MorenaBorelli - 04 Jun 2018

Stop Motion Videos

07 Jun 2018 - 06:59 | Version 2 |

Stop Motion ist eine einfache Animationstechnik, die man zum Gestalten kreativer Filme und Erzählen kurzer Geschichten einsetzen kann. Bei der Stop Motion-Technik werden einzelne Fotos von unbewegten Motiven, die schrittweise verändert werden, gemacht. Auf jedem Bild ändert sich eine Kleinigkeit. Dadurch entsteht Bewegung, so ähnlich wie beim Daumenkino.

Diese Art der Filmproduktion ist sehr einfach und kann daher auch problemlos mit kleineren Kindern durchgeführt werden.

So eignen sich Knetfiguren, Puppen aber auch einfache geometrische Formen aus Papier als Akteuren der Stop Motion Filme. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Diese Technik wurde früher, bevor es Computeranimationen gab, auch in Hollywood-Filmen eingesetzt – zum Beispiel wenn Godzilla die Stadt platt macht oder wenn King Kong auf das Empire State Building geklettert ist. Das waren grose Puppen, die dann mit der Stop Motion-Technik bewegt wurden.

Spelling Stop Motion

Tiere in der Wüste

Die Technik dahinter

Einen Stop – Motion Film kann mit Knete, Legomännchen, Papier und vielen weiteren Materialien erstellt werden. Die Legetechnik erlaubt es mit alltäglichen Materialien spannende Geschichten zu erzählen. Dabei werden Materialien wie Knöpfe, verschiedene Naturmaterialien oder aus Papier ausgeschnittene Formen auf einer ebenen Unterlage (z. B. die Tischplatte) aufgelegt, schrittweise verschoben und von jeder neuen Position ein oder mehrere Fotos gemacht.

Technische Ausstattung

Auf mobilen Geräten (Smartphone oder Tablets) können ganz einfach Stop Motion Filme mit einer App erstelle und geschnitten werden. Die entsprechenden Anleitungen findet ihr weiter unten auf dieser Seite.

Wenn man nicht mit einer App arbeiten möchte, kann man ebenfalls Fotos schiessen und später in einer Software bearbeiten. Dies macht die Lehrperson. Eine Digitalkamera oder das Smartphone wird auf einem Stativ befestigt und der Bildausschnitt (über den Zoom und die Position des Stativs) so eingestellt, dass nur der gewünschte Hintergrund zu sehen ist (also die Platte, der Papierbogen etc.). Die Position der Kamera darf nun nicht mehr verändert werden, da der Film sonst "ruckelt".

Fotografieren

Das Material wird auf der Unterlage aufgelegt und schrittweise verschoben. Von jeder neuen Position werden ein oder mehrere Fotos gemacht. Wichtig ist, immer nur kleine Veränderungen vorzunehmen, damit die Bewegungen später möglichst flüssig erscheinen.

Übertragen der Fotos auf den Computer

Habt ihr die Fotos mit einer Kamera oder dem Smartphone gemacht, müssen diese mit einem USB-Kabel oder über ein Speicherkartenlesegerät auf den Computer übertragen und in einem entsprechend benannten Ordner gespeichert werden. Diese werden danach im Programm "Shotcut" weiterbearbeitet.

Auftrag

  1. Bilder 2er bis 4er Gruppen
  2. Überlegt euch was ihr in eurem Stop Motion Film darstellen möchtet. Eine Kurzgeschichte über die Farben? Einen Tanz der Formen oder Zahlen?
  3. Entscheidet mit welcher Technik ihr den Stop Motion Film erstellen möchtet.
  4. Erstellt euer Stop Motion Film mit Hilfe der entsprechenden Anleitungen.
  5. Überlegt euch, wie ihr dieses Medienprojekt mit euren Schülerinnen und Schüler durchführen könntet.

Material und Hilfestellungen

  • Tablet mit der App Stop Motion Studio
  • Smartphonekamera oder digitale Kamera
  • Bildbearbeitungsprogramm auf dem Smartphone oder den Laptops (Shotcut)
  • Stativ

Anleitungen App Stop Motion Studio für mobile Geräte

Stop Motion App.pdf

Schritt für Schritt Anleitung Shotcut

Weiteres Material

logo_phsz.png

Dies ist ein Wiki des Fachkerns Medien und Informatik der Pädagogischen Hochschule Schwyz. Für Fragen wenden Sie sich bitte an beat.doebeli@phsz.ch