You are here: Medienbildung » Fernsehen

Fernsehen

18 Sep 2018 - 08:19 | Version 6 |

Worum geht es?

Der Fernseh ist noch immer eines der beliebtesten Medien bei 6 - 13 - jährigen Kinder. Die meisten Kinder schauen regelmässig fern. Beim Thema Fernsehen geht es deshalb darum, das Medium, die Machart und die Intentionen hinter dem Medium besser zu verstehen.

Was lernt ihr?

  • Du kannst die Bedeutung des Fernsehens in der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler einschätzen.
  • Du kannst zwischen fiktiven und non-fiktiven Sendungsformaten unterscheiden und diese gezielt mit den Schülerinnen und Schüler thematisieren.
  • Du kannst zwischen direkten, medialen und virtuellen Erfahrungen unterscheiden und deren Wirkungen mit den Schülerinnen und Schüler diskutieren.
  • Du erkennst die Wirkung von Gestaltungselementen im Film (z.B. Musik, Geräusche, Kameraperspektive) und kannst dies im Unterricht mit Ihren Schülerinnen und Schüler besprechen.

Was hat das mit dem Lehrplan "Medien und Informatik" zu tun?

Gemäss Lehrplan „Medien und Informatik“ gibt es unterschiedliche Kompetenzen, welche anhand des Thema Fernsehen aufgebaut werden können.

Kompetenzbereich Medien

MI.1.1.b: Die Schülerinnen und Schüler können Vor- und Nachteile direkter Erfahrungen, durch Medien oder virtuell vermittelter Erfahrungen benennen und die persönliche Mediennutzung begründen.

MI.1.1.c: Die Schülerinnen und Schüler können Folgen medialer und virtueller Handlungen erkennen und benennen (z.B. Identitätsbildung, Beziehungspflege, Cybermobbing).

MI.1.2.d: Die Schülerinnen und Schüler kennen Mischformen und können typische Beispiele aufzählen (Infotainment, Edutainment).

Vertiefungsaufträge

Kurs34_2018_Vertiefungsauftrag1_YouTuber.pdf
Kurs34_2018_Vertiefungsauftrag2_Filmtrick.pdf
Vertiefungsauftrag 3: Wirkung von Ton und Bild

Inhalte

Dieses Thema wird erwähnt in folgenden Aus- und Weiterbildungen:

Primarstufe: Weiterbildung Deutsch 3./4. Klasse Oktober 2018 Tag 1
logo_phsz.png

Dies ist ein Wiki des Fachkerns Medien und Informatik der Pädagogischen Hochschule Schwyz. Für Fragen wenden Sie sich bitte an beat.doebeli@phsz.ch