Modulprüfung

29 Aug 2017 - 19:32 | Version 1 |

Die Modulprüfung in MAIP besteht aus folgenden Teilen:

  1. Anwesenheitspflicht von 80% in den Seminarveranstaltungen mit Präsenzpflicht. Es gelten die Richtlinien zum Studienplan 2013 vom 17. 06. 2014. Die Präsenzpflicht wird mittels Präsenzlisten kontrolliert.

  2. Vorbereitung einer Unterrichtssequenz zum Thema Programmieren im Mathematikunterricht

  3. Vertiefung und Weiterführung der Arbeitsaufträge zu den Themen Daten, Tabellen, Diagramme (Thema 1) oder Zufall, Wahrscheinlichkeit (Thema 3). Wahlweise wählen Sie Thema 1 oder Thema 3 aus.

Vorbereitung einer Unterrichtssequenz zum Thema Programmieren im Mathematikunterricht

Sozialform: Partnerarbeit
Stufe: Primar 5. /6. Klasse
Beschreibung: Im Umfang von 4 bis 6 Lektionen (zwei bzw. drei Doppelstunden) gestalten Sie eine Lernsequenz für die 5. /6. Primar. Ausgehend von einem mathematischen Thema für diese Stufe zeigen Sie eine sinnvolle Verbindung mit der Programmiersprache Scratch. Die Lernsequenz ist als offene Aufgaben bzw. Lernumgebung mit Differenzierungsmöglichkeiten zu gestalten.
Formale Vorgaben: Abgabetermin: Kalenderwoche 50 /letzte Seminarveranstaltung
Beurteilung: erfüllt/ nicht erfüllt

Vertiefung und Weiterführung der Themen 1 oder 3

Sozialform: Partnerarbeit
Stufe: Primar 1. bis 6. Klasse
Abgabetermin: Kalenderwoche 50 /letzte Seminarveranstaltung
Beurteilung: erfüllt/ nicht erfüllt

Dies ist ein Wiki des Fachkerns Medien und Informatik der Pädagogischen Hochschule Schwyz. Für Fragen wenden Sie sich bitte an beat.doebeli@phsz.ch