Modulbeschreibung "Grundlagen der Informatik"

05 Sep 2018 - 06:22 | Version 1 |

Stufenspezifische Ausrichtung

Primarstufe (1-6).

Spezifische Kompetenzziele

Wissen und Verstehen

Die Studierenden
  • kennen um die Bedeutung der Informatik in der Informationsgesellschaft.
  • kennen und verstehen grundlegende Prinzipien der strukturierten und automatischen Informationsverarbeitung als Bestandteil der Allgemeinbildung.

Anwendung von Wissen und Verstehen

Die Studierenden
  • können Schülerinnen und Schüler aktivieren, sich in produktiver und partizipativer Weise mit Informatik auseinanderzusetzen.
  • können langlebige informatische Konzepte im Unterricht thematisieren und an konkreten Beispielen erfahrbar machen.
  • können geeignete Werkzeuge und Hilfsmittel für die Veranschaulichung von informatischen Konzepten im Unterricht einsetzen.

Urteilen

Die Studierenden
  • können zwischen Informatik als Wissenschaft und der Anwendung von ICT differenzieren.
  • können beurteilen, welche Lernmedien zur Auseinandersetzung in einem Fach bzw. einem Thema geeignet sind.

Kommunikative Fertigkeiten

Die Studierenden
  • können gegenüber Eltern die Relevanz von Informatik in der Primarschule begründen.
  • können ihre Unterrichtsinhalte mit (künftigen) Berufskolleginnen und -kollegen diskutieren und gemeinsam weiterentwickeln.

Selbstlernfähigkeit

Die Studierenden
  • können aktuelle Ereignisse und Phänomene aus dem Alltag mit Bezug zu Medien und Informatik erkennen und didaktisch für den eigenen Unterricht nutzbar machen.
  • können erlerntes Konzeptwissen auf neue Umgebungen (Software, Hardware) übertragen und sich neue Werkzeuge und Materialien selbstständig erschliessen.
  • sind bereit, die inhaltliche Weiterentwicklung des Moduls «Medien und Informatik» zu verfolgen.

Disziplinäre Ziele

  • Informatik
  • Informatikdidaktik

Mögliche Themen und Inhalte

  • Argumente und Gründe für die Informatik in der Volksschule und als Teil der Allgemeinbildung
  • Computer Science unplugged (Vermittlung von Informatikkompetenzen ohne Strom und Computer)
  • Algorithmen in Programme umsetzen mit Hilfe schultauglicher Werkzeuge und Umgebungen (z.b. Roboter, Lernsoftware)
  • Problemanalyse und -visualisierung von mit Hilfe adequater Mehtoden der Informatik (z.b. Flussdiagramme)
  • Information digital codieren und sicher transportieren mit Hilfe von Erkennung und automatischer Fehlerkorrektur
  • Die Funktionsweise bekannter Informatiksysteme (z.b. Internet, Suchmaschine) analysieren
  • Besonderheiten der Informatikdidaktik in Bezug zu anderen Fachwissenschaften (z.b. trial & error, mehrere richtige Lösungen, Bewertungskriterien)
  • Kreativer und interdisziplinärer Einsatz von Informatik im Schulunterricht mit konkreten Beispielen

Modultyp

Seminar

Präsenz- und Coachingtermine

  • Dozentengeleitete Veranstaltungen: 12 mal 2 L
  • Coaching Veranstaltungen: 1 mal 2 L
  • Schriftliche Prüfung: 1 mal 1 L

Modulprüfung

folgt

Warning: Can't find topic GDI.Literatur
logo_phsz.png

Dies ist ein Wiki des Fachkerns Medien und Informatik der Pädagogischen Hochschule Schwyz. Für Fragen wenden Sie sich bitte an beat.doebeli@phsz.ch